Schamanische Meditation mit Ahnenarbeit

Schamanische Meditation mit Ahnenarbeit von Silvia Diop

 

Warum ist Ahnenarbeit so wichtig?

 

Wir alle tragen Informationen von unseren Ahnen in uns. Diese sind wie ein Fingerprint in unserem System gespeichert. Wenn wir uns die Geschichte der letzten hundert Jahre anschauen, bekommen wir eine Idee, wie wichtig die Arbeit mit unseren Ahnen ist.

 

Alte Familienmuster, Konditionierungen, Glaubenssätze, Übergriffe- und Abhänigkeiten, alte Wunden und Verletzungen können während der Meditation aufgelöst werden.

 

 

Ablauf der Meditation

 

Die Meditation wird geführt und bedient sich der Kraft der Atmung. Der Kreis spielt im schamanischen eine zentrale Rolle. Er spiegelt den Zyklus des Lebens, im Kreis sitzen wir uns alle gegenüber. Im äußeren Kreis sind in den vier Hauptrichtungen und den vier Zwischenrichtungen Kerzen und Kristalle angeordnet, sie wirken unterstützend.

 

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Anrufung der Kräfte der Himmelsrichtungen, um uns in diesem kraftvollen Prozess, der Meditation zu unterstützen.

 

Dann bitten wir unsere Ahnen, gemeinsam mit uns, all das was sich während der Meditation zeigt, zu heilen und loszulassen.

 

Während der Meditation atmen wir in unterschiedlichem Tempo tief ein und aus. Die Atmung hilft, hinderliche Blockaden und Emotionen aufzuspüren und zu lösen.

 

Am Ende bedanken wir uns bei unseren Ahnen und den eingeladenen Kräften für ihre Unterstützung.

 

Dauer ca. 60 – 90 min.

 

bequeme Kleidung

 

Kosten: 3€ Beteiligungspauschale / Raummiete

 

& LoveDonation (Spende die von Herzen kommt) Warum Spende? Alles ist ein Kreislauf, ebenso geben und empfangen / nehmen. Mit der Spende entsteht ein Gleichgewicht / Energetischer Ausgleich.

 

Termine: 15.12.2018

Zeit:  jeweils 18:00-ca.20:00 Uhr